Über Arthena Maxx

Michaela Lukmann

  • Weiblich
  • 1969 geboren
  • Sternzeichen Stier
  • Österreicherin
  • 2015 Atelier in Schweiz Karton Zug
  • In Beziehung mit 3 Töchtern
  • Familienmensch
  • Natur verbunden
  • 100% Authentisch
  • Wahrheitsliebend
  • Harmonie

Für Arthena MAXX bedeutet: „Das Malen ist mein grenzenloser schwebender Freiraum im phantastischen unberechenbaren Realismus.“

Die Augen und Fragmente der Augen sind das wiederkehrende Thema von Arthena MAXX, die in ihrer Vielfalt und Schönheit, als Beobachter, Wahrnehmer und auch als Blick nach innen dienen und die Künstlerin immer wieder faszinieren. Diese sind für sie das Instrument zur Darstellung des Weltgeschehens, der Gefühle, des Schönen und ebenso dazu da, das Kritische aufzuzeigen.

Arthena MAXX zeichnet sich durch ihre Eigenwilligkeit, Mut und Courage aus. Die Künstlerin besticht durch ihre hohe Qualität an Technik, Originalität und Kreativität im phantastischen Realismus. Autodidaktisch geht bzw. ging sie unbeirrt ihren Weg, in der Entwicklung eigener Maltechniken, im Mix von Materialien und Bildkompositionen und v.a. in der Auswahl der Untergründe, auf welchen sie malt. So entwickelte sie selbst eine spezielle Technik um die Haltbarkeit ihrer Werke im Outdoorbereich auf Jahre hin zu maximieren.

Ihr ist wichtig, in jedem Bild eine Aussage, eine Botschaft zu hinterlassen, zum phantasievollen Nachdenken anzuregen, Grenzen zu brechen und dennoch Brücken entstehen zu lassen, dies alles in der tiefsten Verbundenheit zur positiven Ganzheitlichkeit.

Zu ihren Kunstfreunden zählen heute international erfolgreiche Geschäftsleute wie Bruce M. (ehem. Hedgefonds Inhaber), Papp Kalman der Leiter der Nationalgarde für Wirtschaft und Finanzen in Ungarn, weiters Künstler wie Startrompeter Hofrat Prof. Anton Maier, Manager und Buchautor Mag. Hubert Thurnhofer, Otto Ressler von Ressler Kunst Auktionen und u.a. Mentor Joram Harel von der Privatstiftung Hundertwasser.

1990-1999 Atelier Weiß in der Firma Anton Paar GMBH. Kunstfreundschaft mit Franz Weiß

1999 Kunstakademie Atelier Schrittwieser Graz

2013 Erste eigene ARTDRESSFASHION Kollektion in Spanien Murcia

2015 Atelier in Zug Schweiz (Mitgliedschaft Kunsthaus Zug)

2016 Kunstfabrik Bärnbach

2016 Sakrale Kunst & More (Freigabe Privatstiftung Hundertwasser) –

„Zyklus sakrale Kunst & More“

2016 Umweltpreis gewonnen für „Beste Revitalisierung des Kräutergartens und Sakrale Kunst der Kirche St Barbara (Hundertwasserkirche)“

2016 Ausstellung Next to me – „Zyklus Next to me“

2016 Ausstellung Eyes im WEZ – „Zyklus Eyes“

2016 Spurensuche Bärnbach– Outdoor Wandteppich auf Stoff 330cm*300cm

2017 Ausstellung Wasserwelten im Kunstraum der Ringstraßen Galerie – –

„Zyklus Wasserwelten“

2017 Parallelkunst im Kunstraum der Ringstraßen Galerie – – „Zyklus Blue Eyes Dialog und Kontroverse“

2017 fortlaufende Katalogisierung der Werke von 1999 bis aktuell

2017 internationales Wertgutachten über 98 Werke durch den Gutachter aus Frankfurt MMag. Neil AZZAM.

2018 internationales Kunstmanagement mit Ing. Harald Pekarek

2018 Projektierung ART & FEINKOST & Catering in Wien mit Ing. Harald Pekarek und Mag. Martin Steffel

2018 Anwartschaft Sezession Graz www.sezessiongraz.at

2018 internationale Benefizauktion „Der JUNGE SENAT DER WIRTSCHAFT gemeinsam mit dem Verein Delta Cultura 2018 veranstaltet zum 5. Mal die Benefiz-Kunstauktion zugunsten des Bildungszentrums Tarrafal auf den kapverdischen Inseln. Versteigert werden Werke namhafter österreichischer zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Kuratorin, und Mitglied im Jungen Senat, Anna Mustapic stellt einen interessanten Auktions-Katalog mit rund 60 Werken (Malereien, Papierarbeiten, Druckgrafiken und Fotografien) zusammen. 02.Mai 2018 | Looshaus | Michaelerplatz 3 | 1010 Wien

Ausgewähltes Werk von ARTHENA MAXX von Kuratorin, Anna Mustapic

KÄFER in LOVE 2018 2 * 29,7*42 cm Blattgold, Blattsilber, Swarovski Kristalle, Acrylfarben, Airbrush, auf Leinwand Acrylmalerei, Spachteltechnik, Airbrush, Vergolden, Versilbern, Strukturpaste

2018 Teilnahme Ausschreibung „Spurensuche des Feminismus“ Verein: kunst-projekte www. kunst-projekte.at; Mittwoch, 20. Juni 2018, 20 Uhr Osteria Allora Wallensteinplatz 5, 1200 Wien

KONTAKT

Michaela Lukmann

ING. AK. IM

  • office@arthena-maxx.com
  • +43664 88907999